GATTUNG COPRINUS, SEKTION PSEUDOCOPRINUS,
UNTERSEKTION GLABRI
Home
zurück
 
 
 
  

von C.B.Ulje & C.Bas  (aus "Persoonia" 1988) = Übersetzung:  P.Dobbitsch

  

1a)  Stiel und Hut mit Borsten (hier nicht behandelt):
Untersektion Setulosi

1b)  Stiel kahl. Hut kahl oder mit zerstreuten, mikroskopisch kleinen, langen, braunen Haaren. ........... 2

2a)  Stiel und Hut kahl. Sporen mit exzentrischem Keimporus:
Untersektion Glabri .......................................................................................................................... 3

2b)  Stiel kahl. Hut unter dem Mikroskop mit zerstreuten, langen, braunen Haaren (> 200 µm). Sporen mit zentralem Keimporus: Untersektion Auricomi mit nur einer Art. --- Lange (bis zu 350 µm), braune, dickwandige Haare auf dem Hut vorhanden. Sporen elliptisch, mit zentralem Keimporus:
COPRINUS AURICOMUS

3a)  Durchschnittsbreite der Sporen unter 10 µm. ............................................................................... 4

3b)  Durchschnittsbreite der Sporen über 10 µm. ............................................................................... 9

4a)  Durchschnittsbreite der Sporen unter 7,8 µm, Durchschnittslänge unter 10 µm. Sporen 7,5-10 x 6-8 µm, nicht oder nur schwach zitronenförmig, abgerundet dreieckig oder vierekkig in der Vorderan-sicht:
COPRINUS KUEHNERI

4b)  Durchschnittliche Sporenbreite über 7,8 µm  oderdurch-schnittliche Länge über 12 µm. ................ 5

5a)  Hut klein, unter 10 mm. Sporen 7-10,5 x 6,5-10 µm. Pleurozystiden fehlend. Auf Dung:
COPRINUS MISER

5b)  Hut im allgemeinen größer. Wenn auf Dung wachsend, dann Sporenlänge über 12 µm. Pleuro-zystiden vorhanden. 
.......................................................................................................................................................... 6

6a)  Durchschnittliche Sporenlänge unter 11 µm. ................................................................................. 7

6b)  Durchschnittliche Sporenlänge über 11 µm. ................................................................................. 8

7a)  Sporen in der Vorderansicht herzförmig oder leicht bis deutlich zitronenförmig, im allgemeinen mit fünf abgerundeten Ecken:
COPRINUS LEIOCEPHALUS

7b)  Sporen in der Vorderansicht fast rundlich bis rundlich, ohne Ecken:
COPRINUS GALERICULIFORMIS Watling

8a)  Durchschnittliche Sporenlänge 11-13 µm, durchschnittliche Breite 8,1-9,5 µm. Sporen im allge-meinen etwas herzförmig oder eiförmig und fast eckig, seltener elliptisch:
CORPINUS PLICATILIS

8b)  Durchschnittliche Sporenlänge 14-15,5 µm, durchschnittliche Breite 9,5-10 µm. Sporen auffallend elliptisch:
COPRINUS MEGASPERMUS

9a)  Fruchtkörper klein, Hut ca.13 mm im Durchmesser, Stiel bis zu 1,5 mm dick. Sporen 12-17 x 11,5-15 µm, durchschnittliche Breite 11,8-13,3 µm. Bis zu acht Pseudoparaphysen um jede Basidie herum:
COPRINUS HERCULES

9b)  Fruchtkörper im allgemeinen größer. Stiel 1,5-3 mm dick. Durchschnittsbreite der Sporen 9,5-11,6 µm. Bis zu sieben Pseudoparaphysen um jede Basidie herum. ....................................................................... 10

10a)  Durchschnittlicher Q-Wert der Sporen unter 1,3. Sporen 11-15 x 10-13 µm, im allgemeinen breit herzförmig:
COPRINUS NUDICEPS

10b)  Durchschnittlicher Q-Wert der Sporen ca.1,5. Sporen 12-17 x 8,5-11 µm, deutlich elliptisch:
COPRINUS MEGASPERMUS