Hemitrichia serpula
(Scop.) Rostaf.
, Vers. Syst. Mycetozoen (Strassburg): 14 (1873)
Home
zurück
 
 
 
 

Das diese weltweit verbreitete Art nur sehr selten angetroffen wird,
kann sicher auch der wachstumsarmen Pilzzeit (Winter bis Frühjahr) zugeordnet werden.
Neben den optischen Merkmalen sind auch die Mikromerkmale eindeutig und unverwechselbar zu anderen Hemitrichia Arten.
Siehe auch unter: http://slimemold.uark.edu/images/pictures/martin/119hemitrichiaserpula.jpg

Fundort: Mönchengladbach MTB 4704/4 an Laubholz (Vogelkirsche) am 21.04.2007.