Auxarthron zuffianum
Auxarthron zuffianum (Morini) G.F. Orr & Kuehn, Can. J. Bot. 41: 1445 (1963)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Literatur: zu Auxarthron zuffianum
 
Erstnachweis für Deutschland  (in Mykis)

Gefunden: am 19.04.2020, Mönchengladbach, MTB 4804/2, Zucht auf Rehdung

Begleitpilze in der Zuchtbox waren: Pseudombrophila theioleuca, Coprinopsis spec. unbeschrieben, Saccobolus versicolor,
Die Asci sind jetzt wohl eindeutig 8-sporig. Unreife Asci täuschen 16 bis 32 sporige Asci vor, beim Quetschen dieser Asci entweichen eine Unmenge runde blasenartige kleine und größere Tropfen. Wie diese Entwicklung zur Sporenreife führt, hat sich mir noch nicht erschlossen. Nur in wenigen Fällen, kommt es aber zu Sporenreife! Die Sporenform tendiert von fast rundlich bis leich oval. Die Sporenornamentation ist meist nur selten zu beobachten, weil wohl der natürliche Reifprozess bei der Zucht nicht richtig gegeben ist.

 
leg. H.Bender, det. N.Heine, M.Mreul, H.Bender