Clavaria krieglsteineri
nom. nov.
Kajan & Grauw., Beitr. Kenntn. Pilze Mitteleur. 3: 358 (1987)
 = Clavaria tenuipes Berk. & Broome in Ann.Mag. nat.Hist., Ser.II,2 p.266: (1848)
sensu Rea 1922, sensu Corner 1950 et ss. Maas Geesteranus 1976,
non : ss. Schild 1981. = Clavaria daulnoye Quelet
Home
zurück
 
 
 
 
Zuletzt gefunden: am 02.1.2008 in MTB 4804/2
Mönchengladbach in kurzgrasigem Gelände,

hat abgesetzten Stiel, Bogenschnallen
 und die reifen Sporen  - 9.5/ -6.5 y.

Erstaunlicherweise auch zusammen mit Clavaria acuta
 in sehr enger Gemeinschaft gefunden.

siehe auch:
Clavaria spec.
Clavaria acuta
Die recht ähnliche Clavaria tenuipes
wächst nur auf Brandstellen
und hatte nach meinen Messungen nur Sporengrößen 
bis -8/-3y! siehe:
 Clavaria_tenuipes

46. Woche = Brandstellen Keulchen 
 
 

Die Sporen von C.krieglsteinri sind in unreifen Stadien
schmaler und auch oft eingeschnürt,
werden aber dann letztlich so wie im Bild links.